Autorenvorstellung – Julia Maar

Autorenvorstellung – Julia Maar

Ein unverhofftes Debüt

 

Die 1993 geborene Rheinländerin ist tatsächlich die erste waschechte Debütantin in den Reihen der Märchenspinner. Und das auch noch früher als geplant. Denn Julias eigentliches Märchen war erst für das Ende der ersten Staffel im Februar nächsten Jahres angesetzt. Doch unverhofft kommt ja bekanntlich oft. 

Bei einem Mammutprojekt wie der Spinnerei gerät ab und an mal was aus dem Takt. Das Leben kommt dazwischen. Titel brauchen länger für die Fertigstellung und müssen geschoben werden und dann kam plötzlich Julia und schrieb: „Oh Gott, es tut mir so leid. Aber ich musste jetzt doch erst das andere fertigschreiben.“

Leid tat uns das gar nicht, denn die Geschichte war genauso spitze wie das Projekt, das zu ihren Gunsten nun auf die lange Bank geschoben wurde. Und da Julia wie die meisten von uns ja schon schreibt, seit sie einen Stift halten und krakelige Buchstaben malen kann, weiß sie auch, mit der Muse kann man nicht hadern. Manchmal kommt sie, schlägt einen von hinten nieder und schleift einen mit.

 

Bei Märchen kann Julia nicht „Nein“ sagen.

 

Zur Spinnerei kam sie daher wie die Jungfrau zum Kinde. Das Projekt klang interessant, die Leute wirkten kompetent (tun wir das immer noch, liebe Julia? 😉 ) und sie sah das als ihre Chance, sich künstlerisch auszutoben und von anderen zu lernen.

Die Motivation kam dann auch von ganz allein, da sie ja den ursprünglichen Abschluss der Reihe machen sollte … bis die literarischen Gäule mit Julia durchgingen. – Im wahrsten Sinne des Wortes! Ihren Feo werdet ihr lieben.

 

Das erste eigene Buch in den Händen halten

 

… das war Julia Ziel und Traum. Und davon ist sie nun nicht mehr weit entfernt. Hinter den Kulissen wird schon fleißig an ihrem Titel gebastelt und geschraubt und das Cover auf Hochglanz poliert.

Dabei ist es tatsächlich ein anderes Märchen als ihr Lieblingsmärchen Schneewittchen geworden, in dessen Genuss ihr bald kommen werdet. Mehr wird hier allerdings nicht verraten, denn bei Julias Roman haben wir noch ein kleines Dilemma, bei dem nur ihr, die eingefleischten Fans der Spinnerei, uns helfen könnt.

Doch dazu an anderer Stelle mehr.

Jetzt dürft ihr mit Julia gespannt ihrer Premiere auf dem literarischen Parkett entgegenfiebern und euch vielleicht auch in Zukunft auf ein paar mehr Titel unter diesem Namen freuen.

Liebe Julia, wir freuen uns, dich in unseren Reihen dabei zu haben. Du bist die funkensprühende Wundertüte ganz oben im Turmzimmer, die immer wieder mit Überraschungen aufwartet. 😉

 

Eure Sylvia

 

 

 

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.