Autorenvorstellung: Mira Lindorm

Autorenvorstellung: Mira Lindorm

Schreiben, was man selbst lesen möchte.

Mira Lindorm schreibt, und das seit geschätzten fünfzehn Jahren. Seit rund fünf Jahren schreibt sie besonders viel Urban-Fantasy. Warum? Weil es das ist, was sie selbst begeistert liest. Und schließlich schadet es nicht, wenn man auch die eigenen Bücher am liebsten schon vor der Fertigstellung verschlingen würde. 😉

Neben Urban-Fantasy ist Mira auch von Märchen fasziniert, nicht nur deshalb hat sie den Weg zur Märchenspinnerei gefunden.

Zusammenarbeit verstärkt den Spaßfaktor.

Dass das Schreiben naturgemäß eher eine einsame Tätigkeit ist, hat Mira Lindorm umso mehr darin bestärkt, sich der Märchenspinnerei anzuschließen. Denn für sie ist vor allem die Zusammenarbeit mit anderen Autorinnen an einem gemeinsamen großen Ganzen interessant. Es verstärkt für sie eindeutig den Spaßfaktor am Schreiben selbst.

Mit ihrer Meinung, dass Märchen geradezu ideal als Vorlage für neue Geschichten taugen, ist Mira in der Märchenspinnerei natürlich nur auf Gegenliebe gestoßen.

Aber bitte blutrünstig.

Bei Märchen, die ihr gefallen, denkt Mira Lindorm ganz sicher nicht an weichgespülte Disneyfilme, die mit der ursprünglichen Originalfassung nicht mehr unbedingt viel zu tun haben. Ganz im Gegenteil. Sie mag Märchen, bei denen man merkt, dass diese literarische Gattung ursprünglich alles andere war als Kinder-Unterhaltung.

Ganz nach dem Credo „Je blutrünstiger, desto besser“, zählt beispielsweise Blaubart, der seine Frauen der Reihe nach ermordet, zu ihren Lieblingsmärchen. Ebenso ganz oben auf dieser Liste ist für Mira das Märchen von der Gänsemagd, die jeden Tag unter dem abgeschlagenen Kopf ihres Pferdes hindurchgehen muss.

 

Wir freuen uns natürlich besonders darauf, ganz bald eine Märchenadaption von ihr zu lesen, denn: Anfang 2018 erscheint Mira Lindorms erster Roman in den Reihen der Märchenspinner.

 

Liebe Mira*, es ist schön, dass du dabei bist! Herzlich willkommen im Team. 🙂

 

Eure Christina

 

(* Damit ihr euch nicht wundert, dass ihr diesmal einen Avatar anstelle eines Autorenfotos bekommt: Mira Lindorm ist das Pseudonym einer deutschen Autorin und Verlegerin.)

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.