Coverrelease: „Der siebte Sohn“ von Julia Maar

Coverrelease: „Der siebte Sohn“ von Julia Maar

Der neunte Band bringt uns von einer russischen Datingshow (Zarin Saltan, Band 8 der Märchenspinnerei) geradewegs zurück ins Mittelalter. Die Märchenadaption „Der siebte Sohn“ zeigt Aschenputtel in einem neuen Gewand und diesmal als Junge.
Heute könnt ihr einen Blick auf das Cover und den Klappentext werfen. Ersteres stammt von meinem guten Freund Leslie Wittkowski.

Der siebte Sohn Cover

Es gibt unzählige verschiedene Aschenputtel-Adaptionen mit weiblichen Hauptcharakteren, die alle früher oder später von ihrem Prinzen gefunden werden. Aber damit ist jetzt Schluss! Denn eines ist Robin mit Sicherheit nicht – ein Mädchen.

Klappentext

Neid zwischen Geschwistern
Eine magische Verwandlung
Ein gefundener Schuh

Robin kann sein Glück kaum fassen. Der junge Schmiedegeselle darf seine königlichen Halbbrüder Dante und Alexander als Knappe zu einem wichtigen Turnier begleiten. Statt jedoch Ruhm und Ehre zu erlangen, bekommt Robin nur Hohn und Spott zu spüren. Dante, den er sein Leben lang verehrte, stellt sich nicht als der Mann heraus, für den Robin ihn immer hielt, und Alexander zeigt sich von einer noch übleren Seite. Als er das Dienstmädchen Vivienne bedrängt, muss Robin sich entscheiden: Zieht er vor seinen Halbbrüdern den Kopf ein oder handelt er wie ein echter Ritter und verspielt damit die Chance, jemals einer zu werden?

„Aschenputtel“ mal anders. In „Der siebte Sohn“ von Julia Maar ist es ein königlicher Bastard von niederer Stellung, der mehr Ehre und Anstand beweist als so mancher Prinz. Dabei zeigt sie, dass man trotz aller Widrigkeiten an seinen Idealen festhalten kann.

Das Buch erscheint am 22. Oktober und ich bin jetzt schon unglaublich gespannt, ob Robin euer Herz erobern kann.

Eure Julia

Merken

Merken

Merken


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.